Dürfen Haustiere mit an Bord?

Sie haben Ihren Segelurlaub schon gebucht, wissen aber nicht, ob Ihr Hund auch mitfahren darf, und fragen sich wahrscheinlich, wie viele andere Touristen auch: "darf ich meinen Hund mit an Bord nehmen?" Meistens kann diese Frage mit "ja" beantwortet werden, die Entscheidung hängt aber letztlich von Ihrer Charteragentur.

Dokumentation, Impfung und Quarantäne

Wenn Sie einen Segelurlaub mit Ihrem Hund planen, haben wir für Sie ein paar Tips zum Segeln mit Haustieren vorbereitet. In jedem Land sind die Regelungen ein wenig anders, vergewissern Sie sich also noch vor der Reise, dass Sie die ganze Dokumentation Ihres Tieres, die in Ihrem Reiseland erforderlich ist, mitnehmen können. Am besten wäre es, die zuständigen Behörden Ihres Reiselandes zu kontaktieren und genau nachzufragen. Ihr Hund sollte einen Mikrochip tragen - in den meisten Ländern sind solche Kennzeichnungen mittlerweile Pflicht. Vergewissern Sie sich auch, dass Ihr Liebling regelrecht geimpft ist und überprüfen Sie die Regelungen zur Tierquarantäne in Ihrem gewählten Urlaubsland.

Praktische Fragen

Bevor Sie Ihren Hund mit an Bord nehmen, bereiten Sie alles vor, was sich als nötig erweisen kann, damit sich Ihr Vierbeiner an Bord wirklich wohlfühlt. Es ist normal, dass er Angst haben kann, vor allem wenn er ein Segelboot zum ersten Mal in seinem Leben sieht. Reservieren Sie deshalb eine Ecke nur für ihn, wo er sich verstecken und beruhigen kann. Alles, was im Falle einer Panikattacke Ihren Hund verletzen könnte, sollte vom Deck entfernt werden. Vergessen Sie nicht, alle wichtigen Informationen ins Heimtierausweis Ihres Hundes einzutragen.

Toilette

Sie fragen sich wahrscheinlich, wie Ihr Vierbeiner sein Geschäft an Bord erledigen soll? Leider stehen Hunden an Bord von Charteryachten nicht allzuviele Optionen offen. Sie können von Ihren Vierbeinern auch nicht erwarten, es einfach auszuhalten, bis Sie einen guten Ankerplatz finden. Eine gute Idee wäre es, ein Stück Kunstrasen auf dem Boot immer bereit zu haben. Es erzeugt bei Ihrem Hund eine Illusion vom echten Rasen und ist leicht zu reinigen. Sie können auch eine Katzentoilette kaufen, sie sollte sich jedoch immer unter dem Deck befinden. Eine andere, ziemlich aufwendige Option ist es, Ihrem Hund beizubrigen, sein Geschäft über Bord zu erledigen. Es kann aber gefährlich werden, und das Tier könnte leicht ins Wasser fallen.

Treppen

Steile Treppen und Schwimmstege sollten speziell für Ihren Hund adaptiert werden. Die Treppen können für Haustiere einfach zu steil sein, und sollten mit einem rutschfesten Material und Deckauflagen geschützt werden.

Sonnenschutz und Mittel gegen Seekrankheit

Um Sonnenbrände bei Haustieren zu vermeiden, vergewissern Sie sich, dass es genug Schatten auf dem Deck gibt. Ihre Vierbeiner sollten auch immer Zugang zum frischen Wasser haben. Es wäre eine gute Idee, Sonnenkremen und Sonnenschutzmittel für Hunde mitzunehmen. Auf jeden Fall nehmen Sie auch genung Mittel gegen Seekrankheit - die meisten Medikamente aus der Humanmedizin können auch bei Hunden angewendet werden. Sie sollten aber auf jeden Fall zuerst beim Tierarzt nachfragen.

Darf Ihr Hund also mit an Bord? Natürlich! Segeln mit Haustieren ist eine tolle Erfahrung, solange sich Ihre Lieblinge gut und sicher an Bord Ihrer Charteryacht fühlen.