Segeln im Archipel Šibenik

Žirje

Da sich Šibenik Dank der Entwicklung von Marina Mandalina zum unvermeidbaren nautischen Zentrum entwickelt hat, habe Ich entschieden eine interessante Segelroute durch den Archipel Šibenik vorzustellen.

Da fast alle Charterunternehmen Ihre Check-Ins am Sonntag Abend organisieren, schlage Ich vor, dass Sie Skradin als Ihr erstes Reiseziel wählen. Das ist eine Stadt, die sich Tief im Festland befindet, im Munde des Flusses Krka, der durch den Karst fließt und somit atemberaubende Wasserfälle erzeugt. Am folgenden Morgen können Sie den Nationalpark Krka besuchen und dann durch die Flussmündung Krka segeln, bis Sie das offene Meer erreichen.

Nur ein paar Kilometer von Šibenik entfernt können Sie die Insel Prvič erreichen. Da “prvi” in kroatisch “erster” bedeutet, deutet der Name der Insel darauf hin, dass es die erste Insel von Šibenik aus Richtung offenen Meer ist. In Prvič befinden sich ungefähr zehn Ankerplätze zusammen mit circa zwanzig Bojen. Sie können eine ruhige Nacht in einem der Restaurants verbringen, die hauptsächlich Meeresfrüchte anbieten.

Abhänging vom Wind können Sie entweder die nördliche oder südliche Richtung wählen, machen Sie eine Wende rund um die Insel Tijat und segeln Sie weiter in Richtung der Insel Kaprije. Sie können einen geschützen Ankerplatz in dem Hafen finden, der sich auf der westlichen Küste der Insel befindet.

Den folgenden Tag können Sie für eine längere Segelroute – auf die Insel Smokvica, am Süd-Eingang des Nationalparks Kornati reservieren. Dort befindet sich eine geschützte Bucht Lokena mit Ankerplätzen, die zu ein paar Restaurants gehören, die lokale Kornati Spezialitäten bieten.

Noch einen Segeltag sollten Sie für eine Segelstrecke von ungefähr 11 Meilen für den Südosten der Insel Žirje reservieren. Eine Bucht mit den Namen Vela Stupica ist ein sicherer Ankerplatz, der Ihnen eine ruhige und stille Nacht bieten wird.

Es wäre schön die letzte Nacht unter den Sternen zu verbringen, bevor Sie wieder zu Ihrem Stützpunkt zurückkehren. Der bestmögliche Ort um sowas zu erleben ist in der Bucht Tijaščica auf der Insel Tijat. Ungefähr zwanzig Bojen warten auf Sie neben den besten Tunfisch Steaks aller Zeiten in Neno’s Bar auf der nordöstlichen Küste der Bucht.

Ich wünsche Ihnen ein ruhiges Meer, guten Wind und einen starken Mast!

Janko

Janko

Janko is a professional skipper in love with writing. Our most prolific blogger, he has sailed the Adriatic from the north to the south. With an incredibly broad array of interests, Janko is an expert in a variety of topics, all of which he delivers to our readers in a clear, imaginative and often humorous manner.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.